Bänder aus recyceltem Polyester für die Profibekleidung

Die Bekleidung in Küche und Service wird extrem strapaziert. Nicht nur der alltägliche Gebrauch, sondern auch das häufige Waschen und die aggressiven Waschmittel setzen den Geweben zu und können dazu führen, dass Farben blasser und Gewebe spröder werden. Um das für unsere Kunden aus dem Profibereich zu vermeiden, hat ein erfahrener deutscher Produzent für KAYA&KATO Köperbänder entwickelt, die aus recyceltem Polyester hergestellt werden. Mit dem Einsatz der Bänder können wir die Lebensdauer der Bänder erhöhen und gleichzeitig Materialien verwenden, die sich bereits im Umlauf befinden. Damit reduzieren wir den Einsatz neuer Rohstoffe - insbesondere jener, die aus nicht-erneuerbaren Quellen stammen. Polyester wird aus Erdöl gewonnen. Zusammengenommen mit allen anderen bekannten Chemiefasern fließen rund 5 - 8% des weltweit geförderten Erdöls in die textile Produktion. Ein weiterer Vorteil des Recyclings ist die Energieeinsparung: Im Vergleich zur Neuproduktion von Polyester ergaben Studien ein prozentuales Einsparungspotenzial von 40% bis zu 85%.  Gleiches gilt für die Verwendung von Wasser, hierbei können verglichen mit der Erstproduktion, bis zu 90% des verwendeten Wassers eingespart werden.

In 2019 starten wir mit drei Bänderfarben für unsere Schürzen: schwarz, grau-meliert und beige.

 

Autor: Stefan Rennicke, Mitgründer von KAYA&KATO GmbH

Foto: Stefan Rennicke