Skip to content

Baumwolle made in Uganda

Im Oktober waren wir im Norden Ugandas und haben die Gulu Agricultural Development Company besucht. In vielen unserer Baumwollprodukte wird Baumwolle aus der Gegend um Gulu verarbeitet. Dieses Mal reisten wir gemeinsam mit Vertretern der Caritas, denn die Region um Gulu und besonders die Grenzregion zum Südsudan ist seit langem Ziel von Flüchtlingen, die vor den Auseinandersetzungen im Nachbarland fliehen. Gemeinsam waren wir in Flüchtlingsprojekten in Adjumani und Palabek ca. 30 Kilometer von der südsudanesischen Grenze entfernt. Die Flüchtlingsfamilien leben zusammen mit aufnehmenden Gastgemeinschaften. Sie teilen sich dort Gesundheits- und Bildungseinrichtungen und bekommen kleine Landparzellen zugewiesen, die sie bewirtschaften. Begleitet wurden wir von der jungen, ugandischen Fotografin Esther Mbabazi aus Kampala. In ihrer Arbeit setzt sie sich mit den Veränderungen auf dem afrikanischen Kontinent auseinander, wobei der Schwerpunkt auf den sozialen, wirtschaftlichen, physischen und emotionalen Aspekten des täglichen Lebens liegt.

Esthers Arbeiten wurden bereits in der New York Times, im TIME Magazine, in der Washington Post, im Wall Street Journal und in der El Pais veröffentlicht. Wir sind von ihren grandiosen Fotos beeindruckt. Hier findet ihr eine erste Auswahl. Weitere Details zu unserer Reise und zukünftigen Projekten in Uganda folgen in Kürze.

 

Fotocredits: Esther Mbabazi